Zentrale Terminvergabe unter:


Tel.: 0 9321 26 7000

Zentrale Terminvergabe unter:


Tel.: 0 9321 26 7000

Kontakt

Keltenstraße 67

Klinik Kitzinger Land
97318 Kitzingen
Tel.: +49 9321 26700 – 0

Kardio-CT

Die Computertomographie gehört schon lange zu den Standardmethoden bei der Beurteilung der inneren Organe. Durch die technische Weiterentwicklung der letzten Jahre können mit dem in der Klinik Kitzinger Land installierten High-End-CT der neuesten Scannergeneration nun auch bewegte Organe wie z.B. das Herz zuverlässig untersucht werden. Dabei kommen grundsätzlich zwei Untersuchungen in Frage:

1. Mit Hilfe des Kalk-CT können verkalkte Ablagerungen an der Gefäßwand der Herzkranzgefäße sehr schnell und mit geringer Strahlenbelastung dargestellt werden. Diese Untersuchungsmethode wird vor allem bei Verdacht auf das Vorliegen einer coronaren Herzerkrankung durchgeführt. In Abhängigkeit des Ergebnisses kann eine relevante Engstelle an den Herzkranzgefäßen mit großer Sicherheit ausgeschlossen werden bzw. das Risiko dafür genauer beurteilt werden. Für diese Untersuchung wird keine KM-Gabe benötigt.

2. Die Darstellung der Herzkranzgefäße durch ein Kontrastmittel-CT kann Gefäßwandveränderungen wie Ablagerungen oder Engstellen direkt abbilden oder ausschließen. In manchen Fällen (z.B. bei fortgeschrittenen Verkalkungen im Bereich der Herzkranzgefäße) kann die Aussagekraft der Untersuchungsmethode aller dings soweit eingeschränkt sein, dass ein sicherer Ausschluss einer coronaren Herzerkrankung nicht möglich ist und eventuell eine konventionelle Herzkatheteruntersuchung durchgeführt werden muss.

Patientenvorbereitung

Ablauf der Untersuchung

Aufklärungsbogen