Ultraschall der Brust

Allgemeine Übersicht

Die Mammasonographie (Ultraschalluntersuchung der Brust) ist bei Frauen und Männern unter 30 Jahren mit Tastbefund, Beschwerden oder hohem Risiko die Standardmethode zur Brustuntersuchung.

Bei Frauen über 40 wird sie als ergänzende Methode zur Mammographie (u. a. bei „dichter“ Brust im Röntgenbild) eingesetzt. Sie hat ihre Bedeutung vor allem in der Abklärung von tastbaren Verhärtungen oder Knoten in der Brust und zur Abklärung auffälliger Veränderungen im Röntgenbild.

Häufig kann die Ultraschalluntersuchung die Harmlosigkeit eines Befundes, zum Beispiel einer Zyste, beweisen. Wegen der fehlenden Strahlenbelastung kann sie auch zur Verlaufskontrolle von Brustveränderungen eingesetzt werden.

Ultraschall der Brust

Ablauf & Wissenswertes

Die Untersuchung erfolgt nach einem kurzen Gespräch in Rückenlage. Ultraschallgel wird auf die Haut aufgetragen und anschließend erfolgt die schmerzlose Untersuchung mit dem sogenannten „Ultraschallkopf“ durch den hierin besonders ausgebildeten und sehr erfahrenen Arzt. Untersuchungsdauer insgesamt meist etwa 10-15 Minuten.

Ultraschall der Brust

Patientenvorbereitung

Für die Ultraschalluntersuchung der Brust sind keine besonderen Vorbereitungen nötig. Allerdings sollten Vorbefunde, insbesondere – soweit vorhanden – Mammographie-Aufnahmen bei der Untersuchung vorliegen.

Ultraschall der Brust Unsere
Standorte

MainRadiologie Kitzingen
Friedenstraße 7
97318 Kitzingen
Alle Infos zum
Standort
MainRadiologie Kitzingen
Friedenstraße 7
97318 Kitzingen
Alle Infos zum
Standort

WÄHLEN SIE EINEN STANDORT.
ALLE INFOS ZUM JEWEILIGEN STANDORT ERFAHREN SIE, WENN SIE AUF DIE PINS KLICKEN

Ultraschall der Brust Ihre
Spezialist*innen
vor Ort

Dr. med.
Stephen Wittkamp
Facharzt für diagnostische Radiologie
Mehr erfahren
Dr. med.
Isabel Rauner
Fachärztin für Diagnostische Radiologie
Mehr erfahren
MAGAZIN
01.2022
Unser neues Magazin „Blickfang“ ist da! Gerne können Sie es sich hier kostenfrei downloaden.
Mehr erfahren